Geschichte der Zoonosen

Die Smithsonian Institution (eine bedeutende amerikanische Forschungs- und Bildungseinrichtung) beschreibt drei große epidemiologische Veränderungen in der menschlichen Geschichte.[1]

Die erste Veränderung kam mit der landwirtschaftlichen Revolution und der Domestizierung der Tiere vor ca. 10.000 Jahren. Sowohl Infektionskrankheiten als auch ernährungsbedingte Erkrankungen nahmen zu. Zoonotische Infektionskrankheiten wie Grippe, Masern und Pocken griffen von domestizierten Tieren auf die Menschen über.[2] Andere, wie die Pest, kamen von “unbeabsichtigt domestizierten Tieren” wie Nagetieren. Tierprodukte wie Fleisch, Milch, Haare und Haut, übertrugen beispielsweise Tuberkulose, Brucellose und Milzbrand. Im Zusammenspiel mit weiteren durch die Sesshaftwerdung veränderten Lebensbedingungen, z.B. größer werdende Bevölkerungsgruppen die dauerhaft am selben Ort lebten, konnten Epidemien entstehen. Ganze Zivilisationen wurden Opfer von Erkrankungen, die auf dem Bauernhof entstanden.

Die zweite Ära kam mit der Industriellen Revolution des achtzehnten und neunzehnten Jahrhunderts. Sie hatte eine Epidemie sogenannter Zivilisationserkrankungen zur Folge wie Krebs, Herzerkrankungen, Schlaganfall, Diabetes. Chronische Erkrankungen sind heute die häufigsten Todesursachen weltweit.[3] Zum Glück kann ihnen großteils durch Änderungen des Ernährungs- und Lebensstils vorgebeugt werden.[4][5]

Über Jahrtausende hinweg waren die Menschen den Infektionskrankheiten quasi schutzlos ausgeliefert. Einzig das eigene Immunsystem bot einen gewissen Schutz. Dies begann sich mit Entwicklung und Einführung der Pockenimpfung[6] im achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert zu ändern. Im Laufe der letzten 200 Jahre, insbesondere im zwanzigsten Jahrhundert, gelang es nach und nach, mithilfe von Impfstoffen und Impfprogrammen, viele Infektionskrankheiten (und damit Zoonosen) zurückzudrängen. Eine besondere Erfolgsgeschichte ist die Bekämpfung der Pocken, die als bisher einzige Infektionskrankheit seit 1979 als besiegt gilt. (Doch sind wir heute wirklich sicher vor der Ansteckung mit Pocken?[7])
Ein weiterer Durchbruch im Kampf gegen bakterielle Infektionen war die Entdeckung der Antibiotika.[8] Deren Produktion begann im großen Maßstab Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts.

Die dritte Ära der menschlichen Erkrankungen begann vor ungefähr vierzig Jahren: Das Auftauchen - oder Wiederauftauchen - zoonotischer Erkrankungen. Von Medizinhistorikern werden die letzten Jahrzehnte als das “Zeitalter der aufkommenden Seuchen” bezeichnet. Nie zuvor in der Medizingeschichte tauchten so viele neue Erkrankungen in solch einer kurzen Zeitspanne auf. Die “National Academy of Medicine” (USA) warnt vor einem “katastrophalen Sturm mikrobieller Bedrohungen”.[9] [10]

Warum bekommt die Menschheit zoonotische Krankheiten?

Corona vs. Grippe - was ist gefährlicher?

Quellen:

Das Buch "How to Survive a Pandemic" von Dr. Michael Greger ist Ausgangspunkt und wichtigste Quelle für diesen Abschnitt.


  1. Disease in Human Evolution: The Re-emergence of Infectious Disease in the Third Epidemiological Transition. George J. Armelagos
    Kathleen C. Barnes; 1996 (ResearchGate)
    ↩︎

  2. Zoonosen Angriff aus dem Tierreich. Andreas Weber; 2020 (GEO) ↩︎

  3. Chapter 5: Chronic Disease Prevention and Health Promotion. Harald Schmidt, MA, PhD.; 2016 (Public Health Ethics: Cases Spanning the Globe [Internet] / NCBI) ↩︎

  4. Diet, nutrition and the prevention of chronic diseases
    Report of the joint WHO/FAO expert consultation. WHO Technical Report Series, No. 916 (TRS 916); 2003 (WHO)
    ↩︎

  5. How Not To Die. Dr. Michael Greger, Gene Stone; 2016 (Buch - Deutsch) ↩︎

  6. Impfgeschichte: Die Kaiserin und die Pocken. Carola Dorner; 2020 (Spiegel) ↩︎

  7. Gefahr im neuen Gewand: Pockenviren auf dem Vormarsch. Andrea Schorsch; 2014 (ntv Wissen) ↩︎

  8. Entdeckung des Penicillins. W.U. Eckart: Geschichte der Medizin, Springer 2005; DAZonline vom 15.09.2018; www.chemgapedia.de; HZI – Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung (PTA heute) ↩︎

  9. Infectious disease: the human costs of our environmental errors. Bob Weinhold; 2004 (Environ Health Perspect. / PMC) ↩︎

  10. How to Survive a Pandemic. Michael Greger, M.D., FACLM; 2020 (Buch, engl.) ↩︎